Herkunft

Um Ihnen eine größt mögliche Transparenz hinsichtlich unserer Produkte zu bieten, informieren wir Sie hier über die verwendeten Inhaltsstoffe und den Fertigungsprozess.

Woher stammt das von uns verwendete Fleisch?


Wir beziehen unser Fleisch ausschließlich von regionalen Betrieben aus dem Münsterland und vom Niederrhein. Wir achten dabei stets auf ausgezeichnete Qualität. 


Inwiefern unterscheidet sich eine industriell gefertigte Mettwurst von unseren handwerklich hergestellten Produkten?

I. Verwendung von Zusatzstoffen

Viele Hersteller verwenden bei der Mettwurstherstellung unötige Mengen an Zusatzstoffen. Wir haben dies aus Geschmacks-, Qualitäts- und Gesundheitsgründen auf ein Minimum reduziert. Ein gänzlicher Verzicht auf jegliche Zusatzstoffe ist bei der Herstellung von Fleischprodukten leider nicht möglich. Da Fleisch und die daraus hergestellte Wurst leicht verderbliche Lebensmittel sind, ist der Einsatz von Zusatzstoffen zur Verbesserung der Haltbarkeitsdauer unumgänglich. 

Bei unseren Mettwürsten und sonstigen Produkten sind alle enthaltenen Zusatzstoffe eindeutig auf den Etiketten ausgewiesen. Es handelt es sich ausschließlich um solche Zusatzstoffe, deren Einsatz seit Jahrzehnten in handwerklichen Fleischereibetrieben üblich ist. Alle verwendeten Zusatzstoffe sind zudem amtlich zugelassen und erfüllen die gesetzlichen Voraussetzungen.


II. Fertigungsprozess

Um eine möglichst lange Haltbarkeit, Unempfindlichkeit des Produktes und eine zudem schnellere und kostengünstige Produktion zu ermöglichen, bedient sich die Industrie zudem eines anderen Herstellungsprozesses.

Während in unserem Handwerksbetrieb die einzelnen Würste per Hand in den Darm gefüllt werden und anschließend in den Heißschrank (Käsebeißer und Kabanossi) bzw. in Kaltrauch (alle anderen Produkte) gehangen werden, werden in der Industrie die Därme üblichweise maschinell gefüllt und anschließend lediglich wenige Minuten in Flüssigrauch "geräuchert". 

Unsere Mettwürste werden hingegen- je nachdem ob rauchfrisch oder hart geräuchert- stunden-,tage- oder sogar  wochenlang über Buchenspänen geräuchert. Durch die Zugabe von natürlichen Aromen wie Tanne, Kräuter der Provence oder Wacholderbeere werden sie zu einem noch intensiveren Geschmackserlebnis.

                                                      


Sollten Sie diesbezüglich weitere Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Email bzw. Ihren Anruf.

1) Einzig der Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat wird eingesetzt.